kitschick_140413
Fashion, Innsbruck

Shoot The Runner

Spaziert man an der Innpromenade entlang, wird man förmlich von Laufevent-Plakaten erschlagen. Hier der Happy Run, dort der Abenteuerlaufund nicht zu vergessen: der Stadtlauf. Das schlechte Gewissen meldet sich,  die McFit Karte schlummert schon wieder seit 2 Wochen ungenützt in der Geldtasche. Aber! Ich habe ein Ziel gefasst, dass jetzt motivationstechnisch verschriftlicht wird: Beim Stadtlauf mach ich mitnatürlich nicht ohne das passende Outfit ;) Und da hab ich schon einige Favoriten.

Adidas Originals x Farm

Ich liebe Prints, und ich liebe diese Prints ganz besonders. Wie kann man so schöne bunte Teile auch nicht mögen? Oberteile ab 29,90€ und Shorts für 39,90€. Und die Website ist auch ziemlich cool :)

adidas01 adidas02 adidas03

Nike Dry Running

Schlicht, bunt und macht Spaß. Ich hab selbst Nike Laufschuhe—Weiße mit mintfarbenem Logo drauf. Nicht das neueste Modell, aber sie tun ihren Zweck. Cool sind außerdem auchdie Läufe, di eNike organisiert, zum Beispiel We Own The Night. Da gibt’s dann auch leuchtende Klamotten dazu ;) Apropos: Der Innsbrucker Nightrun steht auch auf meiner To-Do-Liste!

nike02nike01nike03

H&M Sportswear

Nicht wegzudenken für Sportbegeisterte, die ihr Kleingeld lieber in andere Dinge investieren. Aber H&M hat an sich schöne schlichte Designs, und dazu auch noch sehr viel verschiedene Arten von Lauftights und Funktionstops. Daumen hoch! Auch für H&M x Alexander Wang OMG!

hm03hm01 hm02Fazit: Ich kann mich kaum entscheiden. Wahrscheinlich wirds eine Lauftights (hoffentlich gibt’s High-Waist) von H&M in Kombination mit einer Laufshort (weil das echt cool aussieht, und man kann ja auch gut aussehen während man schwitzt!)und eines von den tollen Tops von Adidas. Und da kann ich  mich dann auch wieder nicht entscheidenund was, wenn es beim Stadtlauf kalt ist? Dann brauch ich auch eine Jacke und ein Stirnband und überhaupt fehlt noch der perfekte Sport-BH! Soviel zu bedenken. Na, zumindest hab ich die Schuhe schon :) Zum Schluss noch ein wenig Instadrama von @kitschick und damit einen guten Start in die neue Woche!

R.I.P Peaches Geldof

instadrama

graphics taken from

http://choreograph.tumblr.com/post/81618902594

http://www.interview.de/musik/trauer-um-peaches-und-viele-fragen

http://www.adidas.at/gazelle-og-wc-farm-schuh/D67721_530.html

Standard
kleiderkreisel_1403_featured2
Innsbruck, Kleiderkreisel

Kleiderkreisel No. 2

Die halbjährliche Tauscherei ist mittlerweile ein Pflichttermin für alle modebegeisterten InnsbruckerInnen: Kreisel im Viertel! bringt nicht nur Schwung in den Kleiderschrankdas belebte Event macht auch echt viel Spaß! Mit dabei war diesmal Julia von Die Lichtbildnerei, die mit lässigen Vorher-Nachher-Streetstyle Fotos nun ein Gewinnspiel für ein richtiges Fotoshooting am Laufen hat. Die Location war übrigens wieder die Bäckerei, vielviel Platz für vielviel Zeug!

Kreisel im Viertel - InnsbruckKreisel im Viertel - InnsbruckKreisel im Viertel - Innsbruck

Kreisel im Viertel - Innsbruck Kreisel im Viertel - Innsbruck Kreisel im Viertel - Innsbruck

DJ Teller&Dose sorgten für den richtigen Sound, damit das Wühlend und Bügel-Hin-und-Hergeschiebe auch richtig untermalt wurde—im Getummel gab es dann auch ganz viele glückliche Gesichter mit vollbepackten Händen! Sogar die Männerquote hat sich gesteigert: 8 Kreisler trauten sich zu unsletztes mal kamen gerade mal 2 Mutige! Einer Steigerung steht also nichts im Weg ;)

Kreisel im Viertel - Innsbruck Kreisel im Viertel - Innsbruck Kreisel im Viertel - Innsbruck

Kreisel im Viertel - Innsbruck Kreisel im Viertel - Innsbruck Kreisel im Viertel - InnsbruckAlso definitiv wieder ein gelungenes Modefest! Und damit setzt Innsbruck auch ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft: denn das Tauschen war für die KreislerInnen völlig kostenlos. Ein ganz großer Dank gilt allen Beteiligtenden fleißigen Helfern, die die Massen an Klamotten bewältigt haben, Kleiderkreisel, weil wir zusammen das Event starten konnten und natürlich euch, denn ohne eure Tauschwut würde das ganze Ding in den Bach fallen! Auf der Kitschick Facebookseite gibt’s auch noch ein paar quadratische Bildchen vom Event. Hoffe ihr hattet einen entstpannten Sonntagbei mir gab’s frischen Minzsaft in der Sonne, da verzeiht man auch mal den Nachbarn, die um 5:30 noch/wieder Party machen :)

Kreisel im Viertel - InnsbruckFotos: Die Lichtbildnerei

Standard
teaser_kitschick
Innsbruck

Feels Like Sunday

Ich liebe dieses Gefühl, wenn sich ein Samstag wie ein Sonntag anfühlt. Dann ist nämlich der Sonntag noch ein zusätzlicher Entspanntag, an dem man den zu bewältigenden Bücherstapel nicht mehr nur mit schlechtem Gewissen betrachtet, sondern sich mal dem Workload hingeben kann. Trotzdem war die Woche eine Spannende!

insta_kitschick

Letzten Freitag war das offizielle Release vom “City Guide Kufstein”, für den ich Illus und Layout gestaltet habe. Das erste Projekt, das auch wirklich Sinn und mich persönlich ganz schön stolz macht. Als dann Samstags die Sonne schien und einem Flohmarktbesuch nichts im Wege stand, fand ich mein neues Lieblingsteil für den Frühling—eine Levi’s 501er Jeansjacke. Sehr gemütlich, sehr sommerlich und gut kombinierbar mit fruchtigen Erdbeeren. Da vergisst man schonmal das Haardebakel (“Schneiden oder nicht schneiden?”) .Die Woche war ja sowieso der Hammer! Sonnenschein über Innsbruck, und die ganze Zeit spulte in meinem Kopf “Island in the Sun” ab. Hätte ja fast gepasst, vorausgesetzt Innsbruck wäre eine Insel.

Mal ganz was anderes aber unendlich schön: Eine Freundin spielte mit dem Landesjugendorchester ein Stück vor dem eigentlichen Symphoniekonzert. Äuglein zu und genießen—oder nein, besser auf und den Dirigenten beim rumfuchteln beobachten! 15 Minuten Klassik haben’s in sich. Wenn also der besagte Sonntagssamstag dann da ist und die Sonne sich verpisst hat, sollte man sich in ein gemütliches Kaffeehaus setzen und Kaffee & Kuchen bestellen. Das taten wir—reiche Studentinnen (Achtung Ironie!), die sich gern mal im Munding einen Kuchen gönnen und auch beim Trinkgeld ganz nett sind. Ein Spaziergang durch die Stadt lüftet Geheimnisse: Wusstet ihr schon vom La Piada? Unheilige Öffnungszeiten machen’s einem nicht leicht, sich dort ein Piadina zu gönnen, aber auch das wird noch zu schaffen sein. Ich plane auch schon an einem “unique experience” Guide für Innsbruck, da kommen tolle Restaurants, Kaffeehäuser und Shops rein—wem was richtig cooles einfällt: Kommentar!

outfit_kitschick

Nach der Enttäuschung über einen Green Smoothie aus China (!)—ich trau mich ehrlich gesagt immer noch nicht an den ran, aber der Kühlschrank ist geduldig—gab’s abends dann keine Schonkost: Nymph()maniac Vol. 1. Ich lass das mal an dieser Stelle unkommentiert. Weil, also, ich mag ja Lars von Trier Filme—die haben was ganz Besonderes, und das find ich immer ganz reizend. Aber ich ging gestern nicht Händeklatschend raus, aber auch nicht total verstört (nur ein bisschen). Die Vorfreude auf neue Bücher überragt, dazu nächste Woche mehr weil die sind cool.

graphics taken from

http://weheartit.com/entry/95053505?utm_campaign=share&utm_medium=image_share&utm_source=tumblr

http://www.liveforfilms.com/wp-content/uploads/2013/10/nymphomaniac-joe-2.jpg

http://cottoncandycircus.tumblr.com/post/59668173929

follow_facebook

Standard
kitschick_berlin_grafik
Fashion, Travelling

Berlin Nights

Ich bin ein Berlin City Girl. Stundenlanges rumstreunen macht mich glücklich, weil man immer was Tolles entdeckt—und wo würde das besser gehen als in Berlin? Ich mag Berlin. Mein mittlerweile dritter Besuch war ein wenig anders als die Vorherigen. Ich war ja am ADC Interfacedesign Workshop! Der war richtig cool & ich bin super inspiriert (nicht nur im Grafikbereich). Berlin zeigt, was möglich ist und ich habe die Vermutung, dass ein Bruchteil davon auch in Innsbruck sehr willkommen ist. Ich kann mich täuschen, aber das tu ich selten—also wird Innsbruck jetzt cool.

Was ich über mich herausgefunden habe ist eine kleine peinliche Anekdote am Rande. Instagram ist eine Obsession für mich geworden. Und dabei war ich SO skeptisch! Mittlerweile versteh ich den Hype. Ich mags aber nicht, weil ich auf den Fame steh den ich nicht habe (maximal 5 Herzen ist der gute Durchschnitt), sondern einfach nur, weil man da dieses perfekte kleine Quadrat hat und es hunderttausendmal durch verschiedene Filter schieben kann und dann ist das so ein Experiment und man hat am Ende mindestens 5 Versionen auf der Speicherkarte. Vielleicht liegt es einfach am Format, quadratische Fotos fand ich immer schon anzüglich. Und ich hatte tatsächlich meine große Canon mit, aber die blieb unbenutzt. Irgendwie peinlich, aber psst…

kitschick_berlin_01

Jetzt ein bisschen Palaver zur Reise! Ich hab mich natürlich von Innsbruck verabschiedet, wie sich’s gehört vor meiner Lieblingsszenerie. Der Fernbus brachte mich und meine Mutter dann über Nacht in die Großstadt, und als wir morgens vergeblich auf der Suche nach einem Frühstückslokal waren (es war echt kurios, die Deutschen frühstücken immer nur Croissant zum Kaffee?), waren wir natürlich gleichzeitig ganz aus dem Häusschen. Wie auch anders! Gedrängel in der U-Bahn, Rundfahrt mit dem Öffi-Bus—das hat schon Stil!

kitschick_berlin_02

Und dann kam das große Shoppen. Gut investiertes Geld, natürlich. Die Verkäufer schauten auch gar nicht so schräg als ich mit offenem Mund, staunenden Augen und fröhlichen Juchzern durch Urban Outfitters, American Apparel, Forever 21, Pull & Bear, & Other Stories, Broke & Schön, Monki und noch ein paar echt fesche Conceptstores wanderte. Da konnte man dann auch einmal ein Auge über den gekochten (!) Tofu im vietnamesischen Gericht zudrücken. Mein Lieblingsshop war…nein, ich kann mich nicht entscheiden. Aber die Garage ist auf jeden Fall ganz hoch im Kurs—Vintage vom Feinsten, und dort hab ich auch das meiste Geld gelassen.

kitschick_berlin_03

Im Monki Sale beschloss ich, nun Tarotkarten-Legerin zu werden und nahm mir auch gleich das Päckchen für 2€ (hallo!) mit. Dann endlich wieder, DER Blubber! Leckeres Gesöff mit 20kcal pro 100ml und Aufputschwirkung. Leider war kein Platz mehr in meinen Reisetaschen, sonst hätt ich sie noch mit Club Mate vollgestopft. Samstag Abend wanderten wir—anfangs aus Versehen—durch Kreuzberg, verhockten in einem supermegaguten Sushirestaurant und nutzten das Angebot von türkischen Bäckereien. Mjam! Und als die Reise dann bald zu Ende war, besuchten wir noch den Mauerpark-Flohmarkt (Achtung Achtung, da hab ich was für ein Gewinnspiel mitgebracht! Gibt’s noch diese Woche auf Facebook!) und die East Side Gallery. Alles cool, alles super.

kitschick_berlin_04

Aber Innsbruck hat einfach was. Klein und kuschlig, und wenn mal was nicht in zwischen die Scheuklappen passt wird rumgemostert. Zum Glück ist auch ganz viel Potenzial da, dass zukünftig noch mehr genutzt wird :) Weil die Leute in Berlin haben ja an sich—finde ich zumindest—nur eine andere Einstellung. Klar haben sie auch mehr und vor allem differenzierteren Stil, aber das ist ja nicht unerreichbar. Ja und jetzt wo ich zurück bin jagen mich wieder die Probleme: Wäre mein Leben mit langen (und blonden) Haaren einfacher?

Back from Berlin, back for good! It wasn’t only a trip to the interface-workshopf of ADC, it was also a shopping trip with lots of unhealthy food and surprise-bus-driving. I really loved every single minute, I loved the strange corners and cool people there. Towards the end I missed Innsbruck a bit, because this is where my heart belongs to ;) but I will definately go to Berlin some couple times again.

graphics taken from

http://www.vol.at/ein-mann-mit-geheimnissen—karl-lagerfeld/news-20080909-11375862

http://www.morgenpost.de/berlin/mauerfall/article1182987/Mauer-amp-Kunst.html

Standard
Uncategorized

Stylehunt: Art Innsbruck

Weil ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit Streetstyle fotografieren will, das Wetter aber nie so wirklich mitspielt wenn genug Zeit da ist, habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt: Vernissage-Style! Meistens mit dem obligatorischen Glässchen Wein in der Hand. Wie cool ist das? Sehr cool, also geht’s auch gleich los.

outfit1 outfit3 outfit4 outfit5 outfit6 outfit7 outfit8 outfit9 outfit10 outfit11 outfit12art_kitschick1

Der Drink der glücklich macht: TRYPTO! Schmeckt echt lecker und ist pink :)

art_kitschick2 art_kitschick3 oben

At the exclusive preview of the ART Innsbruck I had the idea to do some streetstyle-thingy, but more like vernissage-style. Yes, it is cool indeed. Another cool thing: TRYPTO, the drink that makes you happy! Tasty and pink :)

follow_facebook

Standard
kitschick_collage_0128
Design, Fashion, Palaver

Why Live When You Can Rule

Bis vor kurzem war das ganze Netz noch von happy oder grumpy cats durchflutet, diverse Klamottenläden konnten nicht ohne Katzenprint. Und jetzt? Wo ist der Hype um die Katze hin? Auch wenn die Kleidungsstücke ohne Katzen drauf viel mehr nach meinem Geschmack sind, gehen mir als durch-und-durch Katzenmensch doch die Kätzchen ab. Deswegen wurde auch zwischen Grafikarbeiten und Lernen auf Prüfungen das folgende schnieke Teil genäht. Achtung: Die Schmusewahrscheinlichkeit ist nicht gerade gering!

kitschick_cat_01 kitschick_cat_02Falls man es nicht gut erkennen sollte: es ist superflauschiger Stoff. Ich trage das Teil, ich kann nicht mehr aufhören mit den Streicheleinheiten. Gegebenenfalls rutscht auch ein Maunz oder seichtes Geschnurre raus—aber vermehrt dann, wenn andere Hände im Spiel sind. Das bordeauxfarbene Kleid von letzter Woche hängt übrigens immer noch (!) unfertig und traurig da. Ich werde es zu einem Oberteil abschneiden, weil mir der Schnitt untenrum nicht so zusagt. Und ich habe mich für einen Kragen entschieden, da das aber ein wenig Aufwand ist muss der bis zu den Ferien warten.

Meine momentanen Projekte sind ja sehr vielseitig. Ich arbeite als Illustratorin und Grafikerin an einem Studenten-Führer für Kufstein mit (wenn der fertig ist gibt’s einen kleinen Einblick!), durfte eine Website für eine Galerie in Innsbruck designen, ich bin die Grafikerin vom frisch aufgesetzten komplex — KULTURMAGAZIN INNSBRUCK und—und jetzt wird’s Spannend—ich näh an der neuen Kollektion für NOWHERE rum. Ja, da schaut ihr jetzt aber. Das fesche Zeug gibt’s dann bald im Webshop und im Store selbst. Ihr könnt aber auch schon jetzt mal ein bisschen durchstöbern.

kitschick_nowhereVor allem mein 21. Lebensjahr (und das Internet) hat mich sehr, sehr weise gemacht. Ich könnte über Dummheiten eigentlich schon ein Buch schreiben—davon gibt’s aber sicher schon genug. Ich starte also mit

1.) Wenn du mit aufgeschürften Knien, schmerzenden Beinen und mieser Laune aufwachst, kannst du in deinen Schuhen nicht gehen. Nicht länger als 2 Minuten normal dastehen. Nicht tanzen—aber wer definiert schon “tanzen können”, was mich gleich zum nächsten Punkt führt.

2.) Es gibt merkwürdige Tanzstile, zu merkwürdiger aber auch guter Musik. Wenn der Typ aus Brooklyn im Vintage Pulli mit roten Pferden drauf, umgedrehtem Käppi und Nike Dunk Highs hinter seinem Gerät steht und mithilfe und interessanten Autotune-90s-Trash rauslässt (aber das war echt gut!), dann ist das noch nicht das Merkwürdigste. Im Publikum tanzt nämlich ein Typ im Hemd-Kleid und Klettverschluss-Schuhen im Publikum wahnsinnig beweglich dazu. Bei seiner eigenen Performance kurz darauf verwirklicht er sich selbst und tanzt den Ausdruckstanz. (Zufrieden, Andrew?) Die Weisheit dabei? Tanz einfach & sei nicht g’schamig.

3.) Wenn du wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen wirst, pass auf dass du nicht noch zu Mus getreten wirst. Das passiert nämlich, früher oder später. Schlimmer noch: es kann sein dass du es sogar selbst machst. Aber Grenzen müssen ausgetestet und überwunden werden, sonst geht nichts weiter.

4.) Horoskope helfen—daran kann man glauben oder nicht. Der beste Ratgeber ist das Vogue Horoskop, tatsächlich immer ein kleiner Anstoß um über Vergangenes oder Probleme nachzudenken. Skeptiker können sich vielleicht trotzdem ein Lächeln abgewinnen.

Ja und was mir sonst noch so untergekommen ist: Tinder. Was geht denn eigentlich damit, das ist sowas von #wtf, unglaublich. Ich würd mich einfach nur gerne anmelden um zu sehen, welche verzweifelten Singles und Spaßvögel sich dort rumtreiben, aber “ich hab da ne Sperre” würde Guido jetzt sagen. In Innsbruck wird das Niveau außerdem auch nicht gerade hoch sein, geschweige denn der Look.

graphics taken from
http://kitschick.tumblr.com/post/68292052232 (Source: thisivyhouse )
Disney – Aristocats

follow_facebook

Standard
#
Design, Music, Sewing

Sadnecessary

Manchmal ist Reden Silber und Schweigen Gold, deswegen hat’s letzte Woche auch keinen Post gegeben. Der Kopf war voll mit Helium und über den Wolken—zu weit hoch, geplatzt, wieder Boden unter den Füßen.  Diesmal gibt’s aber wieder was neues Schickes :)

kitschick_02_140118kitschick_01_140118kitschick_03_140118Es ist noch nicht ganz fertig, aber so gut wie. Ein Schritt in die richtige Richtung für KITSCHICK—ich liebe Kleider, ich sollte Kleider machen. Schöne weite, lockere Kleider a lá Emilia Flöge damals, schlichte Schnitte & mit kleinen Details die sie zu etwas besonderem machen. Wir werden sehen.

Bald geht’s übrigens nach Berlin! (Du bist so wunderbar, Berlin). 3 ist doch eine gute Zahl, vielleicht ist der dritte Besuch DAS Berlin-Erlebnis meines Lebens. Anders wird dieses Mal aber sich etwas: Ein Interface-Workshop vom ADC findet dort statt und ich darf dank meiner super Firma daran teilnehmen :)

Sin Fang hat’s mir übrigens wieder total angetan—zack zack, die neue Platte auf amazon bestellt. Suchtgefahr.

Hier noch eine wichtige Ankündigung!

Bildschirmfoto 2014-01-18 um 11.26.25https://www.facebook.com/events/439897582781539/?fref=ts

Talk is silver, silence is golden—I kept that in mind when preparing a post for last week, but the right words didn’t seem to be where they should. My head was somewhere else, I had to struggle through some emotional difficulties but now everything is alright. And as you see I have sewed a dress I had in mind for months, I really think this is what I should do with my sweet KITSCHICK: Sewing dresses, clean cuts and sweet details.

I’m really looking forward to after-exam-time, because in the holidays I’m visiting Berlin (my third time—will it be the best?) for an interface workshop my firm allowed me to go. That’s so exciting! You will definitely get a grande review about that.

Finally, listen to Sin Fang. He’s awesome. His new LP is amaze and I ordered it instantly on amazon.

graphics taken from
http://www.fensepost.com/main/2013/02/05/sin-fang-look-at-the-light-video/
http://kitschick.tumblr.com/post/73704477482
follow_facebook

Standard